Gymnasium

Das Evangelische Gymnasium Erzgebirge wurde in Trägerschaft des Schulvereins Evangelisches Euro-Gymnasium e.V. im Jahr 1999 in Annaberg-Buchholz gegründet. Aus kleinen Anfängen hat sich die Schule als eine feste Größe in der Bildungslandschaft des Erzgebirges etabliert.

Die christliche Prägung des Schulalltages, die seit Schulbeginn gepflegten Kontakte nach Tschechien und die besondere Förderung musisch-künstlerischer Fachbereiche sowie die kontinuierlich aufgebauten offenen Ganztagsangebote stellen eine wesentliche Bereicherung des Bildungsangebotes der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz und darüber hinaus dar. Verdeutlicht werden die Ergebnisse der Bildungs- und Erziehungsarbeit dadurch, dass die Schule in einem weiten Einzugsgebiet im Erzgebirge von der Bevölkerung  angenommen wird und dass seitens des Kultusministeriums noch vor Ablegung der ersten Abiturprüfung im Jahr 2006 der Status einer „staatlich anerkannten Ersatzschule" verliehen wurde. Dem Schulträger ist es gelungen, mit dem aus den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts stammenden ehemaligen königlich sächsischen Lehrerseminares Annaberg ein baulich und schulhistorisches Kleinod für die Schule zu gewinnen und baulich in einen für den Schulbetrieb hervorragenden Zustand zu versetzen. Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist dieser Standort in unmittelbarer Nähe des Busbahnhofs die Heimstätte unserer Schule, die neben der Bildung bis zur Hochschulreife ebenso der christlichen Werteerziehung verpflichtet ist. 

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist aus dem Gymnasium die Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge hervorgegangen, in der neben dem Gymnasium auch der Bildungsgang Mittelschule angeboten wird.