Landesfinale buchstäblich in letzter Sekunde verpasst


Nachdem sich unsere Jungs der WK III (Jahrgang 2003-2005) bereits im vergangenen Herbst in den zwei Vorrunden deutlich für das Regionalfinale des Fußballturniers „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert hatten, wurde das Regionalfinale am Donnerstag, den 04. Mai eine deutlich spannendere Angelegenheit. In der ersten Partie trennten sich die Mannschaften des Clemens-Winkler Gymnasium aus Aue und des Gymnasium aus Zschopau mit 7:1. Die Favoritenrolle schien somit klar. Das erste Spiel unserer Elf gegen Zschopau endete zwar deutlich mit 4:0, hätte allerdings aufgrund einiger klarer Chancen auch deutlich höher ausfallen können. Es ging also ins Endspiel um den Einzug ins Landesfinale gegen Aue. Entgegen eigener, aber vor allem Auer Erwartungen schlugen die Jungs sich nicht nur gut, sondern waren zu großen Teilen des Spiels die bessere Mannschaft. Konsequenterweise gingen wir auch mit 1:0 in Führung. Aue konnte allerdings relativ schnell ausgleichen. Im weiteren Verlauf ließ unser Team aber kaum Chancen zu und nach vorn wurden schnell und direkt eigene Möglichkeiten kreiert. Die Führung zum 2:1, knapp fünf Minuten vor Schluss war somit völlig verdient. Die Überraschung schien schon perfekt, als es dem Auer Außenstürmer gelang sich einmal durchzusetzen. Den Schuss aus nächster Distanz konnte unser starker Keeper Max Roppel noch parieren, gegen den Nachschuss allerdings nichts mehr ausrichten. Der Treffer fiel quasi mit dem Abpfiff. Das 2:2 reichte Aue für den Gruppensieg. Auch wenn der Ausgang denkbar knapp war, ein großes Lob an alle Beteiligten für die starke, kämpferische und disziplinierte Leistung.