Anmeldung

Sie möchten Ihr Kind an der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge anmelden?

Dann gibt es für Sie folgendes zu beachten:

Bei Interesse an unserer Schule können Sie jederzeit eine Absichtserklärung ausfüllen und einreichen. Diese ist zwar für beide Seiten noch unverbindlich und entspricht nicht einer vollzogenen Anmeldung, zeigt jedoch Ihr langfristiges Interesse an unserer Bildungseinrichtung.

Infos zur Schüleranmeldung Schuljahr 2020 2021

-jeweils Ende November/Anfang Dezember: Schnuppertage für die Schüler Klasse 4
Die Schüler werden 7.30 Uhr in unserer Schule (Straße der Freundschaft 11, Annaberg-Buchholz) begrüßt. Anschließend können sie den Schulalltag in der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge miterleben.
Zudem bieten wir Ihnen als Eltern die Möglichkeit sich über die Angebote unserer Schule zu informieren und Ihre Fragen an die Schulleitung zu stellen.

jeweils an einem Sonnabend Ende Januar 9.00-13.00 Uhr Tag der offenen Tür
Ihr Kind kann in unserer Evangelischen Schulgemeinschaft sowohl den gymnasialen Bildungsweg als auch die Oberschule besuchen. Eine enge Verflechtung und optimale Bedingungen für den Wechsel in die jeweilig andere Schulart haben wir uns als Ziel gestellt. Zugleich werden an diesem Tag Termine für die Kennenlerngespräche vereinbart, die im Februar stattfinden und ca. 25 Minuten dauern. Diese sind Voraussetzung für eine Anmeldung an unserer Schulgemeinschaft. Dabei sind uns Ihre Beweggründe für eine Anmeldung und die Motive, Interessen und Neigungen Ihres Kindes wichtig. Sie haben die Möglichkeit offene Fragen zu klären und/oder uns weitere wichtige Informationen über Ihr Kind zu geben.

Über die Angebote beider Bildungswege in unserem Haus können Sie und Ihr Kind sich sowohl zu den Schnuppertagen als auch zum Tag der offenen Tür informieren.

Nach Erhalt der Bildungsempfehlung geben Sie diese schnellstmöglich im Original bei uns ab.  Zeitnah erhalten Sie dann die Nachricht, ob wir Ihr Kind für das kommende Schuljahr aufnehmen können.

Wir bemühen uns um eine schnellstmögliche Rückmeldung und Rückgabe der Bidungsempfehlung bei Schülern, die wir aus Kapazitätsgründen nicht aufnehmen können, damit sie sich nach Möglichkeit noch im Anmeldezeitraum an einer anderen Bildungseinrichtung anmelden können.

Alle Schüler, die wir aufnehmen können, erhalten einen Beschulungsvertrag und gegen Ende des Schuljahres findet ein erster Elternabend statt, in welchem Sie alles weitere Wichtige zu einem guten Schulstart an der weiterführenden Schule erfahren.

Absichtserklärungen für Kinder mit festgestelltem Förderbedarf (Integrationsschüler) müssen jeweils bis zum 30. November des Vorjahres bei uns eingereicht werden; Gespräche mit den Eltern und Schülern werden dann im Dezember bzw. Januar stattfinden.