Schule für alle: Förderung und Inklusion

In unseren Klassen leben und lernen viele Schülerinnen und Schüler. Sie sehen unterschiedlich aus, haben ganz diverse Interessen, gehören verschiedenen oder keinen Religionsgemeinschaften an; jeder kommt aus einer anderen  Familie und Heimatort und strebt einen für ihn passenden Schulabschluss an.

Das ist unsere Schulgemeinschaft – sie besteht aus vielen einzigartigen Menschen. Sie machen unsere Schule lebendig, spannend und vollkommen menschlich.

Diese bunte Gemeinschaft schließt selbstverständlich Kinder mit besonders ausgeprägten Begabungen ein, aber genauso auch Schülerinnen und Schüler mit diagnostiziertem sonderpädagogischen Förderbedarf in verschiedenen Bereichen (z.B. Sehen, Hören, Sprache, Lernen) oder auch Schüler, deren sozial-emotionale, körperliche oder geistige Entwicklung anders verläuft als bei der Mehrheit. Auch sie haben die Möglichkeit bei uns zu lernen und den individuell höchstmöglichen Schulabschluss zu erlangen. Dies schließt bei Bedarf auch eine lernzieldifferente Beschulung ein. Dabei gelten die Bildungspläne, Stundentafel und Abschlussbedingungen der jeweiligen Schulart.

Wir beteiligen uns am ESF-ProjektInklusionassistenten an evangelischen Schulen“ in Trägerschaft der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Dadurch haben wir an unserer Schule Inklussionsassistenten zur individuellen Unterstützung der Schüler. Die gemeinsame Projektarbeit beinhaltet auch permanente Fortbildungen und den gegenseitigen Austausch der am Projekt beteiligten evangelischen Schulen im eigens dafür geschaffenen „Netzwerk Inklusion“. Das Projekt läuft bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 und wird finanziert aus Mitteln des Freistaates Sachsen und der Europäischen Union.

Für die Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden an unserer Schule individualisierte Angebote und Inhalte entsprechend ihres Förderplanes organisiert. Dazu gehören angepasste Unterrichtsinhalte und Aufgabenstellungen, Unterrichtsbegleitung sowie Einzel- und Kleingruppenförderung. Der Unterricht und die Fördereinheiten werden von multiprofessionellen Teams aus Fachlehrern, Sozialpädagogen, Heilpädagogen und Erziehern geleitet. Damit alle Schüler erfolgreich lernen können, schauen wir im Einzelfall, welche Materialien und Ausstattungen zusätzlich notwendig sind. Für Schüler mit körperlichen Einschränkungen ist unsere Schule barrierefrei ausgestattet. Eine genaue Prüfung der geeigneten Lernumgebung für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie ein ausführliches Beratungsgespräch gehen der Aufnahme voraus. Koordiniert wird die inklusive Arbeit von der Integrationsbeauftragten unserer Schulgemeinschaft. Bei Interesse oder Beratungsbedarf können Sie sich gern an uns wenden.

Anmeldefristen:

Absichtserklärungen für Kinder mit festgestelltem Förderbedarf müssen jeweils bis zum 30. November des Vorjahres bei uns eingereicht werden, Gespräche mit den Eltern und Schülern werden dann im Dezember bzw. Januar stattfinden.

Absichtserklärung

Ansprechpartnerin:

Yvonne Lötzsch, Integrationsbeauftragte der EGE

Email: Yvonne.Loetzsch@ege-annaberg.de

Tel. 03733/50677-426