WorldFinals des Hydrogen-Grand-Prix in Assen (NL): Wir sind dabei!

Über zweieinhalb Jahre wurde jeden Dienstag, meist auch noch an vielen anderen Tagen, in der Chemie an unserem eigenen brennstoffzellenbetriebenen HydroFoxRacer fleißig geschraubt, gelötet, verklemmt, programmiert, . . . und natürlich in der Turnhalle oder alternativ auf dem Parkplatz der EGE das Fahren geübt, um das Auto so energieeffizient, wie nur möglich zu machen.

Eine Punktlandung erzielten wir mit der Fertigstellung unseres Autos einen Tag vor dem Rennen zum Finale am 21. Mai 2022 in Chemnitz. Bei der vorgegebenen Renndauer von 4 Stunden und mit 140 Liter Wasserstoff mussten so viele Runden wie möglich absolviert werden.

Wird die Technik funktionieren? Wird unser Auto effizient genug sein um die 4 Stunden mit dem bereitgestellten Wasserstoff in dem harten Rennen durchzuhalten? Bewähren sich Material und Technik unter den rauen Rennbedingungen? Angespannt starteten wir in einen spektakulären Wettkampf. . . .

Unser Plan ging auf: Am Ende fuhren wir 510 Runden auf dem sehr anspruchsvollen Parcours, hatten noch 50 Liter unverbrauchten Wasserstoff übrig und belegten damit sensationell Platz 1!!!

Damit sind wir nicht nur deutscher Meister, sondern ließen auch alle tschechischen Teams hinter uns!

Als Höhepunkt geht es jetzt vom 2. bis zum 6. Juni nach Assen in den Niederlanden zu den WorldFinals des Hydrogen-Grand-Prix. Wir sind total gespannt und aufgeregt, welche Konkurrenz uns dort erwartet. . . .

Hervorragend und nennenswert sind auch die Gruppenwertungen zusammen mit unseren beiden tschechischen Partnerteams SPŠ Česká Lipa und Gymnazium Česká Lipa. Hier konnten wir ebenfalls in allen Kategorien gewinnen: höchste duchschnittliche Rundenzahl, energieeffizienteste Fahrzeuge und schnellster Boxenstopp zum Wechseln der Hydrosticks.

Ein besonderer Dank geht an unsere beiden ehemaligen Hydroracer Ruben Fuchs und Jesko Weber, die schon seit einem bzw. zwei Jahren ihr Abitur in der Tasche haben, uns aber dennoch nach wie vor tatkräftig unterstützen, sowie unserm Hauptsponsor Präma aus Königswalde, der uns u.a. die Carbonteile gefräst hat.

Wer von den Schülern der EGE gerne in der AG mitmachen will – egal ob als Techniker, Fahrer oder Gestalter unserer Karosse, ist ganz herzlich jeden Dienstag, 14.30 Uhr in die Chemie eingeladen. Auch weitere Sponsoren werden noch gesucht.

So sehen Sieger aus!

letzte Montagearbeiten vor dem Rennen

unser HydroFoxRacer

technische Überprüfung

Start des 4-stündigen Rennens

Das Hydroracefinale gegen Rennende: Nur noch wenige Hydroracer haben Energie zum Weiterfahren. Der EGE-HydroFoxRacer fährt mit der blau-orangen Rennkarosse. Er überschlägt sich zweimal und fährt dann weiter – trotzdem: Beste Rundenzeit aller Finalisten!!!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Endstand nach 4 Stunden: Platz 1 mit 510 Runden

Gruppenpreis mit unseren beiden tschechischen Partnerteams

WorldFinals des Hydrogen-Grand-Prix in Assen (Niederlande)

… und so sah es zu den WorldFinals 2019 in Sofia (Bulgarien) aus:

Dieses Video ansehen auf YouTube.